Unser Profil

Hessencampus Vogelsberg

HESSENCAMPUS arbeitet mit dem Ziel, die Beteiligung Erwachsener an Bildung im Sinne Lebensbegleitenden Lernens dauerhaft zu erhöhen. Durch Kooperation und Verbund der regionalen Bildungsträger sollen pädagogische und organisatorische Synergieeffekte und innovative Ansätze erzielt werden. Entwicklungspartner im Hessencampus Vogelsberg sind neben der Max-Eyth-Schule die Vogelsbergschule Lauterbach, die Kreisvolkshochschule, die Vogelsberg Consult GmbH und die Staatliche Technikerakademie Alsfeld.

Produktionsschule

Die Arbeitsgruppe Übergang Schule-Beruf des Hessencampus beschäftigt sich mit der Einrichtung einer Produktionsschule für den Vogelsbergkreis.

Zurzeit wird gemeinsam mit dem Kreis ein geeignetes Gebäude gesucht.

Schule für Erwachsene

Das Hessencampus-Projekt:

„Nachholen von Schulabschlüssen“

mündete in einer Schule für Erwachsene, an der Haupt- und Realschulabschluss nachgeholt werden können.

Bildungsberatung

An der Max-Eyth-Schule wurde eine Bildungsberatung installiert, die Schülerinnen und Schülern beim Übergang von Schule in Beruf beratend zur Seite stehen kann. Diese Beratung ist eingebunden in die regionale Bildungsberatung des Hessencampus Vogelsbergkreis.

Regionales Bildungsnetzwerk Schule - Beruf

ehemals: Netzwerk Übergang Schule/Beruf

Hier treffen sich am Übergang Schule Beruf beteiligte Institutionen regelmäßig zum Austausch und zur Optimierung des Übergangssystems im Vogelsbergkreis.

Die Arbeitsgruppe Übergang Schule-Beruf des Hessencampus beschäftigt sich mit der Einrichtung einer Produktionsschule für den Vogelsbergkreis.

Zurzeit werden gemeinsam mit dem Kreis geeignete Gebäude gesucht.

Produktionsschule (PS)

Die PS ist eine Bildungseinrichtung für junge Menschen von 15-25 Jahren. Es gibt eine sehr starke Verzahnung von praktischer Arbeit und theoretischem Lernen durch die Erbringung marktfähiger Produkte und Dienstleistungen.

Ziel ist, dass die jungen Menschen wieder gesellschaftlich und ökonomisch Teilhaben durch eine berufliche und soziale Integration.

Arbeitsgruppe

Die Arbeitsgruppe setzt sich aus Lehrkräften und SozialpädagogInnen beider beruflichen Schulen (Max-Eyth-Schule Alsfeld und Vogelsbergschule Lauterbach) zusammen.

Diese haben langjährige und praktische Erfahrungen im Bereich „Übergangsystem Schule – Beruf“ durch die Arbeit in den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung (EIBE, BVJ, BvB).

Namentlich sind dies:

  • Ute Helmkamp Strecker (VBS)
  • Kerstin Pfeiffer (MES)
  • Susanne Schäfer (MES)
  • Thomas Schmidt (VBS)
  • Sabine Suppus-Klein (MES)

Zeitleiste

  • Schuljahr 2010/2011: im „Arbeitskreis Übergang Schule-Beruf“ kam die Idee, eine PS im Vogelsbergkreis einzurichten wieder vermehrt auf
  • Schuljahr 2011/2012: eine Machbarkeitsstudie „Entwicklung eines Produktionsschulkonzeptes für das regionale Übergangssystem im Vogelsbergkreis“ wurde von der Universität unter Prof. Dr. Arnulf Bojanowski und Boris Kreimeyer erarbeitet und am Ende des Schuljahres vorgestellt
  • Schuljahr 2012/2013: Konzepterstellung durch die Arbeitsgruppe beider beruflichen Schulen (Vogelsbergschule Lauterbach und Max-Eyth-Schule Alsfeld) im Vogelsbergkreis
  • 06. Juni 2013: die Schulleitungen der Vogelsbergschule Lauterbach und der Max-Eyth-Schule Alsfeld stellen das Projekt Produktionsschule im Schulausschuss des Kreistages vor
  • 10. Oktober 2013: Übergabe des Konzeptes an die beiden Schulleitungen
  • Schuljahr 2013/2014: Besichtigung möglicher Gebäude für die Produktionsschule in Absprache mit dem Kreis

Download

Ziel des Netzwerkes ist es, mit allen Beteiligten im Übergangssystem (öffentliche und private) eine Transparenz der Angebote herzustellen, kurze Wege des Informationsaustausches zu schaffen, über Veränderungen im Übergangssystem zu informieren und Programme und Ideen für Jugendliche / junge Erwachsene im Übergang von Schule zu Beruf zu entwickeln.

Beteiligte

  • Max-Eyth-Schule
  • Vogelsbergschule
  • Agentur für Arbeit
  • Kommunale Vermittlungsagentur
  • Vhs
  • B24
  • Haus am Kirschberg
  • Vogelsberg Consult
  • Bildungswerk der hessischen Wirtschaft
  • Jugendberufshilfe
  • BZL Lauterbach
  • Behindertenhilfe Vogelsberg
  • Gemeinnützige Schottener Reha
  • Neue Arbeit Vogelsberg
  • Staatliches Schulamt
  • Beteiligte OLOV Schulen aus dem Vogelsbergkreis

Aufgaben

Regelmäßige (zweimal jährlich) Netzwerktagungen zum Austausch

Organisation dieser Netzwerktagungen liegt bei der Arbeitsgruppe Übergang Schule-Beruf des HC Vogelsberg

Arbeitsgruppe

Die Arbeitsgruppe setzt sich aus Lehrkräften und SozialpädagogInnen beider beruflichen Schulen (Max-Eyth-Schule Alsfeld und Vogelsbergschule Lauterbach) zusammen.

Diese haben langjährige und praktische Erfahrungen im Bereich „Übergangsystem Schule – Beruf“ durch die Arbeit in den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung (EIBE, BVJ, BvB).

Namentlich sind dies: 

  • Ute Helmkamp Strecker (VBS)
  • Kerstin Pfeiffer (MES)
  • Susanne Schäfer (MES)
  • Thomas Schmidt (VBS)
  • Volker Weyandt (MES)

 

 

Themen der Netzwerktagungen im zeitlichen Ablauf

  • 2010 Gründung Netzwerk / Kompetenzfeststellung
  • 2011 Netzwerkarbeit als Kooperationsform Kompetenzfeststellungsverfahren
  • 2012 Datenschutz in der Netzwerkarbeit Datenschutz - Datenbank
  • 2013 Austausch Aktuelles Zertifikate und Bescheinigungen zur BO
  • 2014 Migration und die Herausforderungen für den VBK im Übergangssystem  
  • Konkret geht es zur Zeit um die Änderungen ab dem Schuljahr 2015/16 im Bereich der ESF geförderten Programme wie PuSch oder der Programme der Agentur für Arbeit wie BVB, sowie um die Einbindung junger Geflüchteter in das deutsche Schul- und Bildungssystem  und/oder in die Erwerbswelt.

Kerstin Pfeiffer

Ich unterstütze Dich auf Deinem individuellen

Bildungsweg!

So erreichst Du uns

Gesprächstermine: nach Vereinbarung

Ort: Raum 500

Manchmal hat man einfach ein Brett vor dem Kopf – zumindest fühlt es sich so an. Und dann glaubt man: „Mathe (Deutsch, Englisch, Bio, …......) habe ich noch nie gekonnt.“

Aber ihr habt alle auch eine „Säge“, also Kräfte, Fähigkeiten und Möglichkeiten, die ihr nutzen könnt, um Lernprobleme zu meistern.

Wir unterstützen euch dabei, aktiv zu werden und euch realistische Ziele zu setzen.

Unsere Lernberatung geht von euren Stärken aus und nicht von euren Schwächen.

Wir freuen uns, wenn ihr den ersten Schritt tut und zu uns kommt.