Schulform

Berufliches Gymnasium

Das Besondere an einem Beruflichen Gymnasium ist die Verbindung von allgemeinbildenden und beruflichen Inhalten. Durch Theorie und Praxis in Ihrem Schwerpunkt bietet Ihnen das Berufliche Gymnasium die Chance, eigene Fähigkeiten zu entdecken. Sie haben dadurch die Möglichkeit sich aktiv mit Ihrer Studien- und Berufswahl auseinander zu setzen. 

Der Abschluss dieser Schulform berechtigt zum Studium an Hochschulen und Universitäten, unabhängig vom Studiengang. 

Wir bieten Ihnen folgende Schwerpunkte:

Gesundheit

Um erfolgreich mitarbeiten zu können, sollte es Sie interessieren, wie der menschliche Körper funktioniert und wie er auf äußere Einflüsse reagiert. Außerdem sollten Sie Freude am Umgang mit Menschen sowie Interesse an Naturwissenschaften mitbringen.

Erziehungswissenschaften

Um erfolgreich mitarbeiten zu können, sollten Sie sich vorurteilsfrei mit zwischenmenschlichen Beziehungen auseinandersetzen und Freude am Umgang mit Menschen haben. Außerdem Interesse an der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen mitbringen und offen für psychologische Probleme und Fragestellungen sein.

Praktische Informatik

Um erfolgreich mitarbeiten zu können, sollten Sie ein gutes mathematisch-logisches Verständnis mitbringen und gerne im Team arbeiten. Grundkenntnisse im Umgang mit Windows und Internetkenntnisse sind hilfreich. Vorkenntnisse in einer Programmiersprache sind nicht erforderlich.

Aufnahmebedingungen

Sie können aufgenommen werden, wenn Sie 

  • einen qualifizierenden Realschulabschluss, 
  • die Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe
  • oder den mittleren Bildungsabschluss
    • mit einer Eignungsfeststellung der Klassenkonferenz der abgebenden Schule,
    • einer Durchschnittsnote besser als 3,0 in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und einer Naturwissenschaft
    • sowie einer Durchschnittsnote aller anderer Fächer besser als 3,0 

nachweisen.

"Ich finde gut, dass alle Schüler gemeinsam nach der 10. Klasse neu anfangen." Lea W.

Besonderheiten

  • Schwerpunkt = Leistungskurs in der Q-Phase
  • Mathematik oder Englisch als Prüfungsfach im Abitur
  • Internationales Betriebspraktikum
    Am Ende der Einführungsphase ist ein zwei- bis dreiwöchiges Betriebspraktikum verpflichtend, das Sie auch im Ausland absolvieren können. 
  • In der Q2 findet ein Schüleraustausch mit Spanien oder eine Fahrt zur Europäischen Akademie Otzenhausen statt. 
  • Als Europaschule bieten wir Ihnen die Möglichkeit des Erwerbes des Cambridge Certificate.

Unterrichtsorganisation

  • Dauer: drei Jahre 
    • Einführungsphase: E1 + E2
    • Qualifikationsphase: Q1-Q4
  • Abschlussprüfung: landesweit einheitliche Abiturprüfung 
  • Abschluss: Allgemeine Hochschulreife 
    • Studium an Hochschulen und Universitäten 
    • Gute Grundlage für eine berufliche Ausbildung
       

Unterricht

  • praxis- und anwendungsorientiert
  • bilingualer Unterricht möglich
    • Politik und Wirtschaft
    • Geschichte
  • Wir fördern
    • fachliche Kompetenzen
    • soziale Kompetenzen
    • Kommunikations- und Teamfähigkeit
    • selbstständiges Arbeiten
       

"Viele unserer Lehrer haben praktische berufliche Erfahrungen in den Fächern, die sie unterrichten. Unsere Lehrerin für das Fach Erziehungswissenschaften hat z. B. früher Familien betreut, im Fach Gesundheit unterrichten Ärztinnen. Wir profitieren von diesem Fachwissen." Lukas V.