Aktuelles

Englisch öffnet Türen: Cambridge-Zertifikate überreicht

|   Fachgruppen

Schülerinnen der Max-Eyth-Schule Alsfeld absolvieren anspruchsvolle Sprachprüfung

Unsere Schule bietet neben einer großen Auswahl an schulischen und beruflichen Qualifizierungs- und Bildungsmöglichkeiten auch einen Vorbereitungskurs für das international anerkannte Cambridge-Sprachzertifikat für Englisch an. Dieses Angebot nutzten im vergangenen Schuljahr auch die Schülerinnen Johanna Schmidt, Melanie Dörr und Luisa Seim. In einem sechsmonatigen Kurs unter der Leitung von Englischlehrkraft Sarah Schäfer bereiteten sie sich intensiv auf die umfassende Sprachprüfung der renommierten Cambridge-Akademie vor, welche aus den Teilbereichen Sprechen, Hörverstehen, Leseverstehen und Sprachgebrauch sowie Schreiben besteht. Die Inhalte basieren auf wirklichkeitsnahen Kommunikationssituationen und aktuellen Themen. 
Die Motivation, das Zertifikat zu absolvieren, ist vielfältig. So betont Johanna Schmidt, "dass viele Arbeitgeber weltweit das Cambridge-Zertifikat als Sprachnachweis anerkennen." Luisa Seim möchte ihre Sprachkenntnisse bei der Bewerbung für einen Studiengang an einer Universität nachweisen und Melanie Dörr fügt hinzu: "Das Zertifikat macht sich generell gut in meinem persönlichen Portfolio!" 
Auf jeden Fall erhöht es die Chancen für eine erfolgreiche Bewerbung am globalisierten Arbeitsmarkt. Laut Angaben des Cambridge-Assessment-Instituts erkennen weltweit mehr als 20.000 Organisationen das Sprachzertifikat an. 
 Der Vorbereitungskurs an unserer Schule wird in diesem Rahmen nun schon seit mehreren Jahren angeboten. Das besondere an dem Kurs sei,  so Kursleiterin Schäfer, dass die Lernenden ein hohes Maß an Motivation und Engagement zeigten, da sie den persönlichen Nutzen des Sprachzertifikats erkennen. "Das wirkt sich äußerst positiv auf die Lernatmosphäre aus!".  Die Lernmaterialien für den Vorbereitungskurs werden von unserer Schule leihweise zur Verfügung gestellt. Auch derzeit findet wieder ein Vorbereitungskurs für die im Mai 2020 stattfindende Prüfung statt. Das Angebot an Sprachzertifikaten für Englisch soll an unserer Schule noch weiter ausgebaut werden, sodass in Zukunft auch Auszubildende in der Teilzeitberufsschule ihre berufsbezogenen Sprachkenntnisse durch ein KMK-Sprachzertifikat nachweisen können.

Foto: Stephan Hanisch

 

Stolz auf die Zertifikate (v.l.n.r.): Lehrerin Sarah Schäfer, Luisa Seim, Melanie Dörr und Johanna Schmidt.