Aktuelles

Überdurchschnittliche Leistungen der Junggesellen im Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker Handwerk bei ihren vorgezogenen Gesellenprüfungen

Auf dem Foto die Junggesellen und Prüfer vor den Hallen der Karosserie- und Fahrzeugbauer an der Max-Eyth-Schule Alsfeld

Acht Auszubildende im Beruf des herstellenden Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikers der hessischen Landesfachklassen an der Max-Eyth-Schule Alsfeld legten ihre Gesellenprüfung vor dem Landesprüfungsausschuss der Fahrzeug- und Karosseriebauerinnung Oberhessen mit sehr guten Ergebnissen ab.

Vier der Prüflinge erreichten im Gesamtergebnis über 90 von 100 möglichen Punkten.
Der Vorsitzende des Landesprüfungsausschusses Dietmar Quehl gratulierte allen vorgezogenen Prüflingen zu ihrer bestandenen Gesellenprüfung und hob ihre sehr guten Leistungen hervor. 
Bester Prüfling wurde Jonas Dittrich von der Firma Hensel Fahrzeugbau aus Würzburg (Bayern) mit der Bestnote 1, direkt gefolgt von Johannes Ulrich (Atlas Nordhessen) und Jonas Ingber (Ebert Fahrzeugbau, Hünfeld). 
Die weiteren Prüflinge bestanden mit guten und befriedigenden Ergebnissen.
Diese waren:
Reimund Klos (Taunus Fahrzeugbau, Kelkheim), Matthias Kahle (Stefan Ebert Fahrzeugbau, Felsberg), Joey Geyer (Schuchardt Fahrzeugbau, Kassel), Luca Andreas Drebert (Identica Hain, Schotten).

Eine Woche zuvor absolvierten 30 Auszubildende der hessischen Landesfachklassen für Karosserie- und Fahrzeugbau an der Max-Eyth-Schule Alsfeld die Teil-1-Prüfung nach dem 2. Ausbildungsjahr.
Auch hier wurden Prüfungen mit sehr guten Ergebnissen erzielt. 
Der Landesprüfungsausschuss freut sich über die große Zahl der Auszubildenden im Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk der Landesfachklassen an der Max-Eyth-Schule Alsfeld. Die Auszubildenden kommen aus ganz Hessen sowie aus Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern.
Dietmar Quehl, der auch Koordinator der hessischen Landesfachklassen an der Max-Eyth-Schule Alsfeld ist, konnte in der Laudatio für das kommende 1. Lehrjahr (ab August 2021) einen starken Jahrgang ankündigen. Eine gute Wirtschaftslage im herstellenden Karosserie- und Fahrzeugbau garantiert stabile bis steigende Ausbildungszahlen. 

Text: Dietmar Quehl