Schulform

Besondere Bildungsgänge

Fördern für die Arbeitswelt

Der Förderlehrgang dauert in der Regel ein Jahr. In dieser Zeit lernen die Schülerinnen und Schüler grundlegende Einstellungen, Fertigkeiten und Kenntnisse, um nachher  in eine Berufsausbildung (z. T. mit verminderten Anforderungen) einzusteigen oder eine Berufstätigkeit ausführen zu können.

Was erwartet Sie im Förderlehrgang?

Falls Sie sich bereits für ein Berufsfeld entschieden haben, lernen Sie dieses intensiver kennen. Falls Sie noch unentschieden sind, können Sie in mehrere Berufsfelder hineinschnuppern. 

Und nach dem Förderlehrgang?

Je nach Lernerfolg und Leistungsstand gibt es verschiedene Möglichkeiten:

 

  • Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf
  • Ausbildung in einem Ausbildungsberuf mit verringerten Anforderungsprofil (z.B. Helfer-Ausbildung)
  • Berufstätigkeit auf dem Arbeitsmarkt oder in einer Werkstatt für behinderte Menschen

 

 

 

Anforderungsprofil

Für den Förderlehrgang besteht kein besonderes Anforderungsprofil. Ein Schulabschluss wird nicht vorausgesetzt.

Lernen in Projekten

Der Unterricht erfolgt  in kleinen Lerngruppen, in der Regel projektorientiert. Hierfür stehen gut ausgestattete Unterrichtsräume, Werkstätten, Lehrküchen und ein Schulgarten zur Verfügung. Besuche an außerschulischen Lernorten werden in den Unterricht integriert.