Gesundheit

Zahnmed. Fachangestellte

Perspektive

Als Auszubildende zur Zahnmedizinischen Fachangestellten erlernen Sie einen Beruf mit Zukunft. Die Beschäftigungszahlen in diesem Beruf gehen seit Jahren deutlich nach oben. 

Kenntnisse und Fähigkeiten

Für diesen Beruf brauchen Sie Kenntnisse und Fähigkeiten in drei sehr unterschiedlichen Gebieten:
1. Als erste Ansprechpartnerin der Patienten benötigen Sie Einfühlungsvermögen und Überzeugungskraft. So können Sie nervöse oder ängstliche Patienten beruhigen und ihr Vertrauen gewinnen. Eine verständliche Ausdrucksweise ist wichtig, wenn es um die Beratung von sehr jungen, sehr alten oder Patienten mit Sprachproblemen geht. 
2. Als "Praxismanagerin" kümmern Sie sich um den reibungslosen organisatorischen Ablauf in der Praxis. Sie kümmern sich um die Verwaltung der Patientendaten, planen die Behandlungstermine und erledigen den Schriftverkehr, z.B. mit Krankenkassen und Labors.
3. Als rechte Hand des Zahnarztes bereiten Sie die Behandlungsräume vor und assistieren bei Untersuchungen und medizinischen Eingriffen. Darüber hinaus können Sie selbstständig Patienten über Mundhygiene, Paradontal- und Kariesprophylaxe aufklären und kümmern sich um die Hygiene in der Praxis.

Unterricht in der Berufsschule

In der Berufsschule werden Sie optimal auf die Prüfungen der Landeszahnärztekammer vorbereitet. Hier lernen Sie die theoretischen Grundlagen Ihres Berufs. Im berufsbezogenen Unterricht werden Sie von Lehrkräften unterrichtet, die selbst als Zahnarzt bzw. Zahnmedizinische Fachangestellte tätig sind. So ist der Praxisbezug zu jeder Zeit sichergestellt.