Agrarwirtschaft

Landwirt

Allroundtalent: Landwirt/in

Landwirt/in ist einer der interessantesten und vielseitigsten Berufe, die es gibt: Der tägliche Umgang mit Tieren und Pflanzen gehört genauso dazu wie die Bedienung und Wartung moderner Landmaschinen sowie betriebswirtschaftliche Aufgaben. Die Erzeugung erneuerbarer Energien (Biogas, Photovoltaik etc.) ist ein weiteres Standbein für viele Betriebe geworden.

Nutztierhaltung

Die Zucht, Haltung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Nutztieren (insbesondere Rinder, Schweine, Geflügel, aber auch Schafe, Ziegen, Pferde etc.) und deren Produkte (Milch, Fleisch, Eier usw.) sind weitere wichtige Betätigungsfelder. Die Einhaltung des Tierwohles ist hierbei eine besondere Aufgabe des Landwirtes bzw. der Landwirtin.

Betriebswirtschaft

Egal, ob konventionell oder biologisch gewirtschaftet wird – Landwirtschaft muss sich rechnen. Betriebsinhaber/innen müssen ihre eigene Arbeit entlohnt bekommen, Fremdarbeitslöhne müssen ggf. gezahlt werden und der Betrieb muss durch Investitionen entwicklungsfähig bleiben. Hierzu braucht man markt- und betriebswirtschaftliche Qualifikationen.

Arbeiten im Pflanzenbau

Neben dem klassischen Anbau von Futter- und Nahrungspflanzen (Grünlandwirtschaft, Getreide-, Raps-, Rüben-, Maisanbau etc.) betätigen sich Landwirte auch als Erzeuger von sogenannten Nachwachsenden Rohstoffen. Sie stellen somit eine wichtige Grundlage zur Umstellung unserer Energie- und Rohstoffversorgung auf erneuerbare Energien bzw. biologisch abbaubare Rohstoffe her.

Und nach der Ausbildung?

  • Besuch einer landwirtschaftlichen Fachschule
  • Fortbildung zum/r Landwirtschaftsmeister/in
  • Übernahme eines landwirtschaftlichen Betriebes
  • Tätigkeit als landwirtschaftliche Fachkraft
  • Tätigkeit im landwirtschaftlichen Dienstleistungsbereich (Handel, Beratung, Industrie)