Aktuelles

Technik auf hohem Niveau

Die zukünftigen Techniker der Fachschule Mechatronik stellten ihre Projektarbeiten vor

Sie haben Roboter programmiert, die den Aufbau einer Industrieanlage können, ein Kuka-Industrieroboter wurde in die technologische Infrastruktur der Schule implementiert  und  medizinische Geräte werden sicher transportiert. Diese und weitere Projekte, die den geladenen Gästen aus regionalen und überregionalen Betrieben präsentiert wurden, machten eindrucksvoll deutlich, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten für die zukünftigen Techniker der Fachrichtung Mechatronik sind.
Seit gut acht Monaten hatten die Studierenden der Fachschule Mechatronik mit dem Schwerpunkt Maschinen- und Anlagentechnik in fünf Teams unterschiedliche Projekte in Betrieben und Schule, parallel zu ihrer Vollzeit-Ausbildung, bearbeitet.
Am Anfang stand eine geeignete Idee, die allerdings im zweiten Schritt  zu einem machbaren Projekt konkretisiert werden musste. Danach arbeiteten die Studierenden an mindestens einem Wochentag an ihren Projekten, beispielsweise an der Entwicklung eines Kunststoff-Schweißdrahtaufwicklers  oder der Frage, wie der Einstoß-Prozess der Flachbackengewindewalzen für Schrauben optimiert werden kann.
Nach einer üblichen heißen Endspurtphase hatten sie für alle Projektarbeiten bis Anfang Februar schriftliche Dokumentationen erstellt. Im Rahmen von öffentlichen Projektpräsentationen mussten die angehenden Staatlich geprüften Techniker ihre Teamarbeiten vorstellen. Sie präsentierten dem Fachpublikum ihre Ergebnisse von häufig mehreren hundert Stunden Workload und standen dem Publikum anschließend für fachliche Nachfragen und Vorführungen zur Verfügung.
In den technisch sehr anspruchsvollen Arbeiten waren neben mechanischen und anlagenorientierten auch sicherheits- und steuerungstechnische sowie energie- und kommunikationstechnische Schwerpunkte zu sehen. Alle Arbeiten waren in ihrer ganzheitlichen Projektbetrachtung vom „mechatronischen Ansatz“ geprägt. Schwerpunktmäßig ging es den Studierenden um die Optimierung der Arbeits- bzw. Produktionsprozesse unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsbestimmungen.
Ein neuer Vollzeitkurs „Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker in der Fachrichtung Mechatronik“ wird im Sommer 2019 gestartet. Im Sommer 2018 startet die einjährige Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt in Teilzeitform, die auf der Weiterbildung des Staatlich geprüften Technikers aufbaut. Hier werden Kenntnisse im Bereich Betriebswirtschaft gestärkt und vertieft. Interessenten können jetzt noch einsteigen - es stehen noch wenige Plätze zur Verfügung.
Weitere Informationen unter http://www.mes-alsfeld.de

22.03.2018