Aktuelles

Cooler Kaffeebecher aus Bambus hilft der Umwelt

Ein Kaffeebecher aus Bambus, ein eigenes Solarkraftwerk, ein Elektro-Auto und die Kleinwindanlage zeigen, welche guten Ideen es an der Alsfelder Max-Eyth-Schule gibt.

Viele der Schüler finden es cool, einen eigenen MES-Becher zu haben. Das meint Lina Franke, deshalb ist die jüngste Aktion der Schülervertretung ziemlich gut angekommen. An der Max-Eyth-Schule setzt man auf Bambus statt Pappe – zumindest, was die Kaffeebecher angeht. Für vier Euro können Lehrer und Schüler der beruflichen Schule in Alsfeld den robusten Becher mit einem langlebigen Silikondeckel erwerben. Ein Gummiband mit MES-Logo sorgt dafür, dass man sich nicht die Finger verbrennt.

Ein Beitrag von Jachim Legatis auf http://www.alsfelder-allgemeine.de

28.05.2017